„In meiner Beratungsarbeit gehe ich davon aus, dass erstens das Streben nach Entfaltung sehr natürlich ist, dass zweitens, einen sinnvollen Beitrag zu leisten und dabei auch Hindernisse zu überwinden, erfüllend wirkt und dass drittens es ein Bedürfnis ist, Teil einer Gemeinschaft zu sein. Wenn es Organisationen gelingt, ihre Interessen mit den individuellen Dispositionen in Einklang zu bringen, ist das eine gute Basis für gemeinschaftliches Lösen von schwierigen Herausforderungen. Dies aber ist keine einfache Aufgabe und will immer wieder neu reflektiert werden.“

Studium der Psychologie und Philosophie in Lublin/Polen (Dipl-Psych.), Promotion an der Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät in Heidelberg (Dr.phil.), Ausbildung in systemischer Therapie (Marburg) und multikultureller Kompetenz (München), zur Psychoanalytikerin (Köln) und als systemische Organisationsberaterin (Wien)

Schon als Stipendiatin in Deutschland begleitete Renata Barlog-Scholz Annährungsprozesse zwischen nationalen Gruppen in Überwindung von latenten Voreingenommenheiten und Entwicklung erfolgreicher Kooperationsformen. Im Gesundheitswesen führte sie Programmevaluationen durch und implementierte Qualitätsmanagementkonzepte. Als selbständige Psychoanalytikerin, Coach und Beraterin begleitet sie Einzelne und Gruppen in der Entfaltung ihrer Kompetenzen, Überwindung von Konflikten und Entwicklung hilfreicher Strategien für herausragende Situationen. Sie ist Dozentin, Supervisorin und Lehranalytikerin am analytischen Institut in Köln, wo sie lebt.

r.barlog-scholz@co13.eu